Männer Kreisliga B (TB Richen : SG Bad Mergentheim 24:22)

In einem spannenden Handballspiel musste sich die SG Bad Mergentheim mit 22:24 dem TB Richen geschlagen geben.

Von der Sonne geblendet startete die SG holprig ins Spiel. Früh lag man mit vier Toren hinten (3:7). Dieser Rückstand hatte bis zur Halbzeitpause bestand. Trotz vieler verletzungs- und studienbedingter Ausfälle erspielten sich die SG-Männer unermüdlich Torchancen. Doch diese wurden mehrfach ungenützt liegen gelassen.

Auch der Start in die zweite Halbzeit begann holprig. So konnte sich der heimische TB mit bis zu sieben Toren absetzen (12:19). Dann drehten die SG-Männer nochmals auf. Tor um Tor wurde aufgeholt. So einfach wollte man die zwei Punkte nicht hergeben. Da zwei Minuten vor Schluß ein Siebenmeter und somit das Anschlußtor vergeben wurde, konnte der TB den knappen Sieg noch über die Ziellinie retten.

Kämpferisch überzeugte der dezimierte SG Kader und auch spielerisch wurde das ein oder andere Glanzlicht gesetzt. So bleibt zu hoffen, dass diesen Punkten am Ende der Saison nicht nachgetrauert werden muss. Die SG Handballer haben nun drei Wochen Zeit, um sich von den großen und kleinen Blessuren zu erholen, bis Mitte November die SG aus Gerabronn in der Realschulhalle empfangen wird.

Es spielten und trafen: Spannenberg (Tor), Sturm, Straka (2), Wild (2), Denner (8), Vetter (2), Völker, Weiß (3/2), Reuter (3), Dierolf (2)

kd

Männer Kreisliga B

HSG Frankenbach/Neckargartach : SG Bad Mergentheim 23:28

Gegen die HSG Frankenbach/Neckargartach errangen die Handball-Männer der SG Bad Mergentheim einen 28:23 Achtungserfolg.

Beide Mannschaften begannen offensiv stark. Besonders die rechte Abwehrseite der Mergentheimer benötigte jedoch einige Zeit, um ins Spiel zu kommen. Nach der Auszeit beim Stande von 7:9 stabilisierte sich die Abwehr und vorne wurden ebenso konzentrierter die Chancen verwertet. Mit einem zwei-Tore Vorsprung (15:13) für die SG wechselte man die Seiten.
Die ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit gehörten nun ganz der SG. Sie konnte sich bis zum 23:14 auf 9 Tore entscheidend absetzen. Der Versuch, dem Gastgeber nun mit Zauberhandball endgültig zu enteilen, schlug jedoch fehl. Die Fehler im Spielaufbau bestrafte die HSG sofort. So konnten die Frankenbacher die Heim-Niederlage in Grenzen halten.
Die SG-Männer haben dank dieses Sieges und der stark unterschiedlichen Anzahl gespielter Spiele einzelner Mannschaften die vorläufige Tabellenführung übernommen. Bereits am kommenden Wochenende gilt es diese in Richen zu bestätigen.
Es spielten und trafen: Spannenberg (Tor), Heilig (10/2) Hiob (1), Straka (3), Wild, Denner (1), Vetter (6), Völker (3), Weiß (1), Reuter(3), Veith

kd

Männer Kreisliga B TSV Nordheim 2 : SG Bad Mergentheim 34:24

Mit einer 24:34 Niederlage kehrte die Männermannschaft der mergentheimer SG-Handballer aus Nordheim zurück.

Leicht ersatzgeschwächt fuhr das Team zum Auswärtsspiel gegen die heimstarken Nordheimer. Anfängliche Schwierigkeiten mit dem Spielgerät wurden mit Einsatzwillen wettgemacht. Mitte der ersten Halbzeit ließ dieser jedoch erheblich nach, so dass sich die Heimsieben zum Halbzeitstand von 8:16 deutlich absetzen konnte.

Trainer Dierolf rüttelte seine Mannen in der Halbzeit nochmals wach. Das Team hielt nun dagegen. Scheinbar verlorene Bälle wurden zurückgekämpft und die Abwehr vor dem gut aufgelegten Spannenberg stabilisierte sich. Dadurch konnte die zweite Halbzeit ausgeglichen gestaltet werden. Denner hatte in den Schlusssekunden sogar noch die Chance den Unterschied einstellig zu gestalten.

Nächste Woche trifft das Team auf Künzelsau. Kann die Mannschaft dort auf die Leistung der zweiten Halbzeit aufbauen, sollten weitere zwei Punkte auf der Habenseite möglich sein.

Es spielten und trafen: Spannenberg (Tor), Straka (4/3), Wild (1), Sturm, Denner (5), Vetter (9), Völker, Greif, Radalj (3), Weiß (2), Reuter

kd

Zweites Saisonspiel – zweiter Sieg

Die Handballfrauen der Spielgemeinschaft HSG Lauda / Mergentheim setzten sich auch im zweiten Saisonspiel souverän gegen den TSV Nordheim 3 durch.

Trotz einiger gesundheitlicher und berufsbedingter Ausfälle gingen die Gäste aus Bad Mergentheim mit viel Zuversicht ins Spiel. Sie ließen von der ersten Minute an keine Zweifel daran, dass Spiel gewinnen zu wollen. Die Abwehr stand von Beginn an ordentlich und auch im Angriff konnten viele Chancen genutzt werden. Durch viele schnelle Tempogegenstöße und schönen Spielkombinationen konnte bereits nach acht Minuten eine fünf Toreführung herausgespielt werden. Durch konsequente Abwehrarbeit und viel Laufbereitschaft baute die HSG bis zur Halbzeit die Führung auf neuen Tore aus.
Auch nach dem Seitenwechsel hielten die Frauen um Trainier Sebastian Zentgraf das Tempo hoch. Jedoch nutzten die Gastgeberinnen zu Beginn der ersten Halbzeit einige Unkonzentriertheiten in der Abwehr der HSG und gelangen durch gute Einzelaktionen immer mehr ins Spiel. Die HSG ließ sich durch dies aber nicht beirren. Die Abstimmungsprobleme in der Abwehr wurden schnell behoben. Die Heimmannschaft hatte in den letzten 15 Minuten dem Spiel der HSG Lauda / Mergentheim nichts mehr entgegen zu setzten. Die HSG gewann verdient mit 14:26.
Es spielten: Sommer, Idriss (beide Tor), S. Hlawon (2), Hesser (7), Mildenberger (3), Jeremic (5/1), Binder (8), Forler, Walter, Armbruster

Saison 2103/14 mit 3 Siegen ein idealer Heimspieltag

Gem. D SG Bad Mergentheim : HSG Dittigheim/TBB 2                                       27:13
Männl. B Kreisliga SG Bad Mergentheim: TG Forchtenberg                                  29:22
Männer Kreisliga B SG Bad Mergentheim : HG Königshofen 3                             28:26

Die Handballer der SG Bad Mergentheim gelang zum Anfang der Saison 2103/14 mit 3 Siegen ein idealer Heimspieltag.

Dabei boten die Männer beim 28:26 Sieg gegen die HG Königshofen 3 Spannung pur. Beide Mannschaften begannen auf Augenhöhe. Die Führung wechselte immerhin dreimal bis sich die heimische SG zum Halbzeitpfiff mit einer drei-Tore-Führung scheinbar etwas absetzen konnte. Minimale spielerische Vorteile nutzen die SG Männer auch in der zweiten Halbzeit zum zwischenzeitlichen 25:20. Besonders die Außen kamen immer wieder zu freien Würfen. Dann ging aufgrund ausgelassener Chancen die spielerische Linie etwas verloren. Die HG kam wieder auf. Trotz Manndeckung in der letzten Minute rettete jedoch die SG die Führung über die Ziellinie und gewann verdient mit 28:26.

Es spielten und trafen: Spannenberg (Tor), Straka (2), Wild (1), Sturm, Heilig (9/4), Denner (6), Vetter (3), Völker (5), Greif, Radij, Veith, Weiß

Mit 29:22 gewann die männliche B-Jugend der SG Bad Mergentheim gegen den TG aus Forchtenberg. Damit gelang bereits der zweite Sieg in der noch jungen Spielzeit. Die SG Jugend überzeugte sowohl spielerisch als auch kämpferisch. Es galt einige Unterzahlsituationen zu überstehen. Damit setzte die Truppe um Trainer Linsbauer den guten Aufwärtstrend fort, der sich bereits Anfang des Jahres sichtbar machte.

In einem torreichen Spiel setzte sich die gemischte D-Jugend mit 27:13 deutlich gegen die zweite Mannschaft der HSG Dittigheim/TBB durch. Der nun überwiegend dem älteren Jahrgang zugehörigen Spielerkader sowie die Beharrlichkeit des Teams um Trainerin Fichtel waren zwei wichtige Schlüssel zu diesem Erfolg.

kd

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen