Bezirksliga wir kommen!!!!!!

Aufstieg der SG Herren

Am Wochenende gewannen die Herren der SG Bad Mergentheim auch ihr letztes Saisonspiel gegen die SG Schozach-Bottwartal souverän mit 37:19 und schlossen somit eine hervorragende Saison mit der Vizemeisterschaft ab.

Da eine Liga höher der TSV Buchen eine super Saison mit dem Meistertitel krönte, machten die Bad Mergentheimer die Überraschung perfekt und steigen tatsächlich zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte in die Bezirksliga auf!

Als nach der letzten Saison nur ein Torwart zur Verfügung stand sowie mit Vetter studien- und Glowczak verletzungsbedingt gleich zwei Stammspieler für die neue Runde ausfielen, musste nach nur einer Saison der Abstieg in die Kreisliga befürchtet werden.

Glücklicherweise fand in dieser Situation Baier nach vielen Jahren bei der HSG Dittigheim/TBB wieder den Weg zurück zu seinem Heimatverein und mit Zahner konnte ein Torwart aus Königshofen verpflichtet werden, welcher Spiele im Alleingang entscheiden kann.
Zusammen mit den erfahrenen Deis, Hiob, Bawidamann und Köster bildeten sie das Herzstück der Mannschaft und führten das Team auf Platz 3 der Vorrunde.

Auch die langfristige Verletzung des zweiten Linkshänders Ohr im Laufe der Saison warf die Kurstädter nicht aus der Bahn. Der überraschende und umso erfreulichere Wechsel von Leuthold zu den Bad Mergentheimern konnte die Vakanz mühelos auffangen.
In der Folge gewannen die Herren alle Spiele und schoben sich somit punktgleich mit Lauffen-Neipperg an die Tabellenspitze.

Mit 717 Toren war die SG das bei weitem offensivstärkste Team der Liga und ließ seine Verfolger mit 7 Punkten Abstand auf der Strecke. An den erfahrenen Spielern konnten sich auch die jüngeren über die Saison steigern. Allen voran Völker, der mit seiner Schnelligkeit und gefürchteten Hebern ebenfalls eine herausragende Saison spielte. Trainer Maag gelang es aus insgesamt 22 eingesetzten Spielern eine schlagkräftige Truppe zu formen, die nicht nur schönen, sondern auch erfolgreichen Handball zeigte!

Nun gilt es weiter zu arbeiten, um in der neuen Liga schnell Fuß zu fassen. Entwickeln sich die jungen Spieler weiter so positiv und bleiben die Leistungsträger verletzungsfrei, sollte dies im Rahmen des Möglichen sein. Zumal sich mit Blick auf die kommende Saison auch das Lazarett lichtet und vielversprechende Talente nachkommen.
Zunächst gilt es jedoch den Aufstieg und die Abschlussfahrt zu genießen!