Trainingsspiel der Männer

Nach einer schweißtreibenden Vorbereitung, fand am Wochenende das erste Trainingsspiel für die Männer der SG Bad Mergentheim statt.
Mit einer gemischten Mannschaft aus der Ersten und Zweiten fuhr man zum bayrischen Bezirksligisten Thüngersheim.

Am Ende stand ein 32:29 Erfolg mit der Erkenntnis, dass Neuzugang Baier mit seiner Erfahrung und Wettkampfhärte dem Team sehr weiterhelfen kann. Wenn sich der Rückraum um Deis, Hiob und Bawidamann weiter einspielen kann, dürfte das Team sowohl offensiv als auch defensiv gut gerüstet sein für die neue Saison.
Die verbleibende Zeit bis zum ersten Pflichtspiel wird die Mannschaft bei weiteren Trainingsspielen sowie der Pokalrunde nutzen, um an der Abstimmung zu feilen.

Spiel verloren, Ziel erreicht!

Zum letzten Saisonspiel musste die SG Bad Mergentheim zum direkten Verfolger nach Neckarsulm reisen. Eine hohe Niederlage hätte einen Tabellenplatzwechsel der beiden bedeutet, was verhindert werden sollte. Dieses Vorhaben wurde deutlich erschwert, da unter anderem mit Deis und Hiob beide Mittelmänner verhindert waren.

Vorgabe von Trainer Maag war, sich möglichst teuer verkaufen und vor allem den direkten Vergleich zu Gunsten der SG zu entscheiden.  Zu Beginn schien die Taktik mit zwei Kreisläufern aufzugehen und kein Team konnte sich absetzen, dann schlichen sich technische Fehler ins Spiel der SG und die Abwehr erlaubte den Hausherren zu leichte Gegentore.

So war der Hinspiel Bonus von 6 Toren schon beim 11:18 Halbzeitstand aufgebraucht.
In der Pause wurden die Fehler klar angesprochen und die SG wollte in den letzten 30 Minuten ihrer ersten Bezirksklassensaison nochmal alles in die Waagschale legen, um den tollen
4. Tabellenplatz zu verteidigen.

Auf dem Platz gelang das zuerst leider gar nicht und so geriet man in der 40. Minute schon mit 23:14 ins Hintertreffen. Mit einer Umstellung der Abwehr und der Einwechslung von Routinier Weis kam anschließend mehr Sicherheit ins Team und so konnte man sich wieder heranarbeiten.

Torwart Spannenberg zeigte in seinem letzten Spiel für die SG ein paar starke Paraden und so konnte man bis zur 57 Minute zum 28:22 aufschließen.


Eine letzte Auszeit nutzte Maag, um sein Team zu ermahnen, sich kein Tor mehr einzufangen und im Gegenzug geduldig das fehlende Tor zu erzielen. Bawidamann und Weis hielten die Abwehr zusammen und vorne konnten Eichhorn und Mchaimech sogar zwei Tore erzielen, so dass die SG zwar mit 24:28 unterlag, jedoch den hervorragenden 4. Platz als Aufsteiger sichern konnte.

Die SG Männer möchten sich anschließend nochmal bei allen Zuschauern bedanken und hoffen, dass die starke Saison noch mehr Fans zur neuen Runde in die Halle lockt.

Aufsteiger ringt Tabellenzweitem ein Unentschieden ab

Im letzten Heimspiel ihrer ersten Bezirksklassensaison empfing die SG Bad Mergentheim den Bezirksliga-Absteiger und Tabellenzweiten Schozach-Bottwartal.
Die favorisierten Gäste wollten mit einem Sieg den Aufstieg klarmachen und gingen entsprechend motiviert mit 4:0 in Führung, was die Hausherren zu einer frühen Auszeit zwang. Mit der Einwechslung von Andre Deis kam ein bisschen mehr Sicherheit ins Spiel, aber die Gäste zeigten weiterhin das gefälligere und schnellere Spiel und erspielten sich eine scheinbar vor entscheidende 12:7 Pausenführung.

In der Kabine schworen sich die Mergentheimer Männer ein, die gute Saison vor eigenem Publikum nicht so zu beenden und drehten einen zwischenzeitlichen 7 Tore Rückstand mit tollem Kampfgeist in einen eigenen 2 Tore Vorsprung 10 Minuten vor Ende. Technische Fehler kippten nochmals den Spielstand zu Gunsten des Favoriten, so dass 4 Minuten vor Schluss wieder ein 2 Tore Rückstand auf der Anzeigentafel blinkte. Eine letzte Auszeit nutzten die Hausherren dann schlussendlich zu zwei eigenen Toren, während dem Gast keines mehr gelingen sollte und mit der Schluss Sirene erzielte Hamudi Mchaimech den umjubelten Ausgleich.
Am kommenden Samstag trifft die SG nun auf den direkten Verfolger aus Neckarsulm, gegen den man den vierten Tabellenplatz verteidigen möchte.

Vizemeister oder vielleicht doch Meister der Herzen

Die männliche C-Jugend der SG Bad Mergentheim bestritt bereits am Samstag, den 24.03.2018 ihr letztes Spiel gegen die HSG Lauffen-Neipperg. Nach einer Findungsphase in der ersten Halbzeit bezwangen unsere „Kurstädter Nachwuchstalente“ die viertplatzierte HSG souverän mit 25:15 und sicherten sich damit die Vizemeisterschaft – punktgleich mit der SpG Walldürn. Die Walldürner „Hornissen“ die die ganze Saison souverän gespielt haben, überzeugten durch das bessere Torverhältnis und sicherten sich damit die Meisterschaft. Die beste Abwehrleistung der Saison zeigten klar die Kurstädter Nachwuchstalente. Mit nur 170 Gegentreffern in der Saison – Walldürn selber musste 191 Treffer – hinnehmen, konnte die noch junge Mannschaft der SG klar überzeugen. Insgesamt ist es dem Trainerteam um Peter Karmann und Dorian Anders über die gesamte Saison gelungen, Spieler unterschiedlichster Leistungsstärken in das Team zu integrieren und alle Spieler individuell zu fördern. Hier wurde wirklich ein Team geformt. Das macht Mut und Hoffnung zugleich. In der kommenden Saison warten neue Herausforderungen. Kontakt:info@sg-mgh.de